Schüßler-Salze-Therapie

Die Therapie mit Schüßler-Salzen ist eine sanfte und sehr beliebte Heilmethode. Sie geht zurück auf den homöopathischen Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821–1898) und basiert auf der Annahme, Krankheiten entstünden allgemein durch Störungen des Mineralhaushalts der Körperzellen und könnten durch homöopathische Gaben von Mineralien geheilt werden.

Wirkung

Dr. Schüßler ging davon aus, dass Krankheiten auf der Grundlage gestörter biochemischer Prozesse, bzw. eines „gestörten Mineralhaushaltes“ entstehen. Das Fehlen eines bestimmten Minerals beeinträchtige den gesamten Stoffwechsel.
Nach der „Biochemischen Heilweise“ nach Schüßler sollen diese Krankheiten durch die Zufuhr der fehlenden Mineralstoffe bekämpft werden.

Anwendungsgebiete

  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Angst, Unsicherheit
  • Innere Unruhe
  • Aggressivität
  • Unsauberkeit
  • Trauer, Abschied
  • Veränderungen wie z.B. Umzug, Besitzerwechsel, Verlust eines Partnertiers usw.