Blutegeltherapie

Die heilende Wirkung der Blutegel (Hirudo medicinalis) ist in der Medizin schon seit Jahrhunderten bekannt. Nachdem sie länger ein wenig „in Vergessenheit“ geraten waren, werden sie in den letzten Jahren wieder sehr viel häufiger verwendet, sowohl in der Veterinärmedizin, wie auch der Humanmedizin.

Die Blutegelbehandlung wirkt entzündungs- und gerinnungshemmend, beschleunigt den Lymphstrom, sorgt für die Entstauung und Entschlackung der Entzündungsgebiete und führt somit zu einer Schmerzlinderung. Regenerationsprozesse werden durch den Abtransport der Schlackenstoffe gefördert.

Wirkung

Die hervorragende heilende und entzündungshemmende Wirkung der Blutegeltherapie basiert vor allem auf den Inhaltsstoffen des Blutegelspeichels. Diese Stoffe (zumeist Enzyme) wirken:

  • gerinnungshemmend
  • entzündungshemmend
  • schmerzstillend
  • antibiotisch, immunisierend
  • gefäßerweiternd, lymphstrombeschleunigend

Die Wirkung der Blutegelbehandlung zeigt meistens sehr schnell seine Wirkung – besonders bei akuten Beschwerden ist oft schon am nächsten Tag eine deutliche Besserung zu sehen.

Anwendungsgebiete

  • Degenerative Gelenkserkrankungen (z.B. HD, ED)
  • Arthritis/Arthrose (z.B. Spat)
  • Bandscheibenvorfall (Diskopathie)
  • Patellaluxation, Kreuzbandverletzungen
  • Blutohr (Othämatom)
  • Entzündungen, Abszesse
  • Sehnenerkrankungen
  • Nervenentzündungen, Ataxie
  • Gallen
  • Hufrehe
  • Hufrollenentzündung (Podotrochlose)
  • Hautveränderungen, Ekzeme, Mauke
  • Hämatome
  • Wundheilung/-sstörungen