Bachblütentherapie

Die Bachblütentherapie geht zurück auf den englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) und basiert auf 38 verschiedenen Blütenessenzen. Die richtige Mischung hat einen positiven Einfluss auf die negativen Grundstimmungen und Charaktereigenschaften, die zum Ausbruch einer Krankheit oder zu unerwünschten Verhaltensweisen geführt haben.

Wirkung

Die Bachblüten haben sich bei vielen akuten und chronischen Erkrankungen als ideale Begleittherapie bewährt. Das Ziel ist, das seelische Gleichgewicht wiederherzustellen und damit die körperliche Verfassung zu verbessern.

Anwendungsgebiete

  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Angst, Unsicherheit
  • Innere Unruhe
  • Aggressivität
  • Unsauberkeit
  • Trauer, Abschied
  • Veränderungen wie z.B. Umzug, Besitzerwechsel, Verlust eines Partnertiers usw.